Notizen vom Rande Europas

Seit November 2018 lebe und arbeite ich auf Lesbos. Die kleine griechische Insel am Rande der EU, nur wenige Kilometer von der türkischen Küste entfernt, ist erste europäische Anlaufstelle für Flüchtlinge vom Kongo bis Afghanistan. In Camp Moria warten sie, teilweise jahrelang, auf ihre Asylbescheide oder die Verlegung in ein besseres Lager auf dem Festland. 

Das bin ich.

Ich stamme aus dem Westerwald, habe in Leipzig und Halle Germanistik studiert und 13 Jahre lang gelebt, bis ich 2007 bei Campus für Christus einstieg. Die letzten Jahre war ich dort Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, habe nebenher aber jedes Jahr einige Wochen im Ausland praktisch mit angepackt. Meine Bücher über meine Erfahrungen in Haiti und im Irak erzählen davon. Campus für Christus hat mich an GAiN, unseren Partner in der humanitären Hilfe, "ausgeliehen". Seit November 2018 bin ich auf der Insel Lesbos und arbeite unter der griechischen Hilfsorganisation EuroRelief im Hotspot Moria. Seit Herbst 2019 habe ich die operative Leitung unserer Arbeit im Camp.

Erreichen kann man mich über das Kontaktformular oder, noch einfacher, direkt per E-Mail.

Mitmach- Möglichkeiten!

Ich werde immer wieder gefragt, wie man sich an unserer Arbeit hier am besten beteiligen kann. Das ist super! Wir suchen in der Tat auch weiterhin emotional und körperlich stabile ehrenamtliche Helfer ab vier Wochen (Bewerbung direkt über die Webseite von EuroRelief). Und natürlich kann man spenden a) direkt an EuroRelief hier oder b) über GAiN (auf der Lesbos-Seite von GAIN stehen auch weitere Mitmachideen) c) Wer sich an meinen persönlichen Gehalts-  und Nebenkosten beteiligen möchte, kann das über das Konto von Campus für Christus tun (Verwendungszweck Wegener 27). 

Blog wird Buch

Aus meinen Blog ist im September 2019 ein Buch geworden. Man kann es über die örtliche Buchhandlung beziehen, beim Verlag bestellen oder im Campus-Shop

Und natürlich bei den einschlägigen Online-Händlern wie Amazon...

(Meine "Nach-Buch-Blogeinträge" bis zum Brand von Moria am 9. September 2020 habe ich zum leichteren Lesen in diesem kleinen Dokument in der Reihenfolge des Erlebens zusammengetragen. Für Rechtschreibung übernehme ich keine Gewähr!)